Mahncke, Sigrid - Galerie Capriola

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mahncke, Sigrid

Künstler > M-Z

Sigrid Mahncke hatte sich bereits frühzeitig durch ihren präzisen Strich und Dank ihre außerordentlichen Talents, den flüchtigen Augenblick in ihren Bildern treffend festzuhalten, eine Namen gemacht und ihre Zeichnungen erschienen regelmäßig im »Main-Echo«. Die Städtische Galerie Aschaffenburg zeigte zum 60. und 70. Geburtstag von Sigrid Mahncke eine Retrospektive in der Jesuitenkirche Aschaffenburg. Seit 1970 erregten Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in vielen Städten Deutschlands Aufmerksamkeit und führten zu zahlreichen öffentlichen und privaten Ankäufen. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind vor allem die ausdrucksstarken Aktzeichnungen, Motive aus Aschaffenburg und Umgebung, Tiermotive, sowie eine Auswahl an Aquarellen, die oft die Landschaft mit dem Blick für das Wesentliche mit wenigen Pinselstrichen sicher wiedergeben. Ebenso zeugen verschiedene Blätter mit Themen aus der griechischen Mythologie von der Vorliebe der Künstlerin für die Menschendarstellung. Mit ihren Portraits - meist in Rötel - hat sich Sigrid Mahncke einen hervorragenden Ruf als Portraitmalerin geschaffen.

Weitere Angaben und Preise auf Anfrage.

Biografische Daten

1927 in Schwabach bei Nürnberg geboren

Studium an der Akademie für bildende Künste in München

Mitglied des Berufsverbandes bildender Künstler, BBK

Lebte seit 1953 in Aschaffenburg

1954 – 1991 freie Mitarbeit als Illustratorin beim Main-Echo und weiteren Zeitungen und Zeitschriften

Illustration mehrerer Kinderbücher

Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen

2010 in Aschaffenburg gestorben

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü